Frühere Chorleiter

Frank Hirsch, Gründer und Ehrenchorleiter

hirschFrank Hirsch war der Begründer und langjährige Leiter unseres Chores, mit ihm ist der Name Max-Klinger-Chor untrennbar verbunden.

Er wurde am 26. Juni 1939 geboren, studierte Schulmusik und Germanistik in Leipzig und arbeitete danach als Musiklehrer an Leipziger Schulen. In 32 Jahren Lehrertätigkeit an der Max-Klinger-Schule prägte er in entscheidendem Maße die musische Ausbildung zahlreicher  Schülergenerationen.

Er engagierte sich von Anfang an für die Entwicklung der Chorlandschaft Leipzigs und bekam auch nach 1990 sachsenweit Aufgaben übertragen, wie z. B. die Mitarbeit in Gremien des Kultusministeriums, die Leitung von Fortbildungskursen für sächsische Musiklehrer oder das Amt des Präsidenten des Sächsischen und des Leipziger Chorverbandes.

Für Generationen von Chorsängerinnen und Chorsängern war er eine Vorbild- und Bezugsperson. Es gelang ihm, als Chorleiter nie den persönlichen Kontakt zu seinen Schülern und später ehemaligen Schülern zu verlieren, auch für private Sorgen und Fragen ein offenes Ohr und Antworten oder Anregungen bereitzuhalten. Einige seiner Schüler sind der Musik beruflich treu geblieben, arbeiten heute am Theater, spielen in renommierten Orchestern, begannen eine Sängerlaufbahn oder folgten seinen Spuren als Musiklehrer.

Mit den Chormitgliedern der Anfangsjahre gründete Frank Hirsch 1982 den heutigen  Max-Klinger-Chor, der dann im Jahr 1990 als Max-Klinger-Chor e.V. ins Vereinsregister der Stadt Leipzig eingetragen wurde.  Mit „seinem“ Chor erlangte er Bekanntheit und Anerkennung weit über die Grenzen der Stadt Leipzig hinaus. Unter seiner Leitung entwickelte sich der Chor zu einem Ensemble mit umfangreichen Konzertvorhaben und einem breiten Repertoire an A – cappella – Werken, Chorsinfonik und modernen Chorarrangements. Er begründete Konzerttraditionen und führte den  Chor zu Erfolgen in internationalen Wettbewerben.

Deshalb war es nur folgerichtig, dass die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Chorverbände e.V. den Ehrentitel “Chordirektor ADC” 1999 an ihn verliehen hatte. Die größte Ehrung erfuhr Frank Hirsch aber im Jahr 2001 mit der Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Eine lange und schwere Krankheit versagte ihm im Jahr 2005 endgültig die Chorarbeit. Am 22. Februar 2006 verstarb Frank Hirsch viel zu früh im Alter von 66 Jahren.

Michael Haffner

Im Januar 2006 übernahm Michael Haffner die Leitung des Max-Klinger-Chor e.V.

Er wurde am 22. April 1965 in Riesa geboren. Nach einem Studium zum Diplom-Ingenieur für Maschinenbau und einiger Jahre Berufstätigkeit studierte er von 1991 bis 1997 Musik und Germanistik an der Pädagogischen Hochschule Zwickau und der Universität Leipzig. Das sich anschließende Referendariat absolvierte er am Max-Klinger-Gymnasium in Leipzig. Während dieser Zeit wurde er mit der Leitung des Kinderchores betraut.

Im Dezember 2006 trat er Frank Hirschs Nachfolge an, unter dessen Führung er bereits seit 1997 als stellvertretender Chorleiter tätig war. Bis zum Februar 2009 hatte Michael Haffner die künstlerische Leitung des Max-Klinger-Chor e.V. inne.

Stephan Gogolka

Im April 2009 übertrug der Max-Klinger-Chor Stephan Gogolka die musikalische Leitung.

In Wiesbaden geboren, begann er dort seine musikalische Ausbildung bereits im Kindesalter. 1981 wurde er Mitglied des örtlichen Knabenchores und trat dort bald auch solistisch hervor. Als Schüler des Wiesbadener Konservatoriums wurde er schließlich im Gymnasiastenalter zusätzlich als Stipendiat der Gesangsabteilung weiter ausgebildet.

Nach dem Abitur im Wiesbaden folgten in Leipzig an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ das Musikstudium, das er zunächst als klassischer Sänger (bei Prof. Hermann Christian Polster, Achim Wichert und Jürgen Kurth) und nach einem Zusatzstudium bei Prof. Gert Bahner als Dirigent abschließen konnte.

Als Sänger gastierte er an der Staatsoperette Dresden, am Theater Görlitz und er sang in zahlreichen Konzerten, wie z.B. in den späten 90er Jahren mit dem Max-Klinger-Chor unter der Leitung von Frank Hirsch.
Als Dirigent und musikalischer Assistent des Thomaskantors Prof. Georg Christoph Biller arbeitete er von November 2006 bis Oktober 2008 mit dem Thomanerchor Leipzig.

Stephan Gogolka leitete den Max-Klinger-Chor bis Mai 2013