Sponsoren

KSW

Wenn auch das K nicht für Klinger steht, so befindet sich der Firmensitz des Unternehmens in der eigens von ihr nach historischem Vorbild restaurierten Klinger – Villa mit seinen Salons, Park und Teepavillon, mit seiner romantischen Aussichtsterrasse und Bootsanlegestelle in der Karl-Heine-Straße 2. Durch die zeitweilige Öffnung von Park und Erdgeschoss der Villa für Ausstellungen und Kulturveranstaltungen des Klinger Forums e.V. stellt sich die KSW GmbH damit ihrer Verantwortung für den Denkmalschutz und die Bewahrung von kultureller Identität in der Stadt Leipzig.

Da ist es kein Zufall, dass eine künstlerische Zusammenarbeit zwischen dem Max-Klinger-Chor und dem Klinger Forum bzw. der KSW GmbH gewollt ist, da sie weit mehr als nur der Namenspatron verbindet. So unterstützte uns die KSW GmbH bei der Herstellung unserer Jubiläumsausgabe zum 30. Geburtstag des Chores 2012. Seit mehreren Jahren ermöglicht sie uns die Finanzierung der Stimmbildung, durch die die Qualität des Chores maßgeblich mitbestimmt wird. In Ergänzung dazu konzertiert der Max-Klinger-Chor zu den sehr außergewöhnlichen Ausstellungen des Klinger Forums, macht Bekanntschaft mit zahlreichen Kunstinteressierten aus aller Welt und gibt neben einem genussreichen Empfang einen thematisch-kunstvollen Einblick in das Schaffen des Chores.

Verbundnetz Gas AG

Der in Leipzig ansässige Erdgasimporteur stellt das zweitgrößte deutsche Ferngasleitungsnetz bereit. Als Energiedienstleister engagiert sich das Unternehmen in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Bildung, Sport und Kultur. Seit mehr als zehn Jahren unterstützt die Verbundnetz Gas AG den Max-Klinger-Chor. Daraus ist mittlerweile eine Art von symbiotischer Verbindung geworden. So finden sich unsere CDs in nicht wenigen Regalen der Mitarbeiter und zieren VNG-Tassen die Küchenschränke vieler Chormitglieder. Im Mai und im Dezember jeden Jahres geben wir ein exklusives Sonderkonzert für unseren Sponsor in seinem Hauptsitz in Leipzig-Schönefeld. Darüber hinaus gehören viele Beschäftigte der Verbundnetz Gas AG zu unseren fleißigsten Konzertbesuchern. Die kontinuierliche Unterstützung ermöglichte uns den Kauf eines erstklassigen Stage-Pianos, das den Chor bei vielen Auftritten begleitet.

Fotohaus Klinger

Die Namensgleichheit ist kein Zufall, wie man meinen könnte. Seit 2006 hat das Fotohaus Klinger seinen Sitz im Klinger-Haus in der Leipziger Innenstadt. Das repräsentative Gebäude an der Ecke Petersstraße/Schlossgasse ist ein Neuaufbau des Geburtshauses von Max Klinger. Dort finden alle Fotobegeisterten, ob Amateur oder Profi, die passende Technik, ausführliche Beratung und vielfältige Themen-Workshops. Das Fotohaus Klinger unterstützt uns nun bei unserem Außenauftritt: Durch ansprechende Fotos unseres Chores und unserer Konzerte sowie durch den Druck von Veranstaltungsplakaten. Vielleicht lässt sich so, mit der Verbindung zur Fotografie, auch ein wenig die Vorstellung einer Gesamtkunst weitertragen, wie sie sich in Max Klingers Werk – zwischen Musik, Malerei und Bildhauerei – zeigt.

Piano Art Leipzig – Hartmut Brückner

Bei der Auflistung der Dinge, die für eine Chorprobe notwendig sind, wird neben dem Probenort und den Noten eines gerne übersehen: das Klavier. Diese oft unterschätzte Rolle spielt beim Max-Klinger-Chor ein Flügel der Leipziger Pianofabrik Blüthner, der von uns in den neunziger Jahren durch Benefizkonzerte „in eigener Sache“ und die großzügige Unterstützung einiger Sponsoren finanziert werden konnte. Solch ein feines Instrument erfordert allerdings auch regelmäßige klangliche Pflege in Form einer Einstimmung. Diese Aufgabe übernimmt die Leipziger Klavier- und Cembalowerkstatt Piano Art in Person ihres Inhabers Hartmut Brückner. Der studierte Physiker verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Entwicklung und Wartung hochwertiger Tasteninstrumente.

Music and More Group

Es gibt Veranstaltungsorte, beispielsweise das Leipziger Gewandhaus, in denen wir als Konzertveranstalter auf allerlei raffinierte Veranstaltungstechnik zurückgreifen können. Viele unserer Konzerte finden jedoch in Kirchen statt, die oft lediglich ein paar Chorstufen vorrätig haben. Da bedarf es eines leistungsstarken Partners, der nicht nur den technischen Anforderungen gerecht wird, sondern auch auf die besonderen Wünsche eines Laienchores eingehen kann. Diesen Partner haben wir in der 1998 gegründeten Markkleeberger Music and More Group GmbH gefunden. Das Unternehmen unterstützt den Max-Klinger-Chor seit 2010 bei Konzerten in Leipzig mit Bühnen-, Licht- und Tontechnik und übernimmt den notwendigen Auf- und Abbau. So können wir uns auf das konzentrieren, was wir wirklich gut können: Singen.

Kulturamt der Stadt Leipzig

Den Verpflichtungen folgend, die sich aus einer Jahrhunderte alten musikalischen Tradition ergeben, fördert das Kulturamt der Stadt Leipzig jedes Jahr Projekte und Klangkörper entsprechend seiner „Rahmenrichtlinien der Stadt Leipzig über die Förderung freier kultureller und künstlerischer Projekte“. Der Max-Klinger-Chor konnte in den vergangenen Jahren die Förderung für einige Projekte erlangen. Dafür möchten wir uns beim Kulturamt der Stadt Leipzig bedanken.